zurück

Berufsunfähig - Was Sie vom Staat erwarten können

Im Falle einer Berufsunfähigkeit müssen Sie bestimmte Vorgaben erfüllen, damit Sie im Notfall eine gesetzliche Pension erhalten.

Kann man aus gesundheitlichen Gründen noch vor dem regulären Pensionsalter nicht mehr arbeiten gehen, kann man eine Berufsunfähigkeits- oder Invaliditätspension vom Staat beantragen. Alleine im vergangenen Jahr sind 16.000 Personen berufsunfähig geworden. Für die meisten bedeutet dies finanzielle Einbußen, da die staatliche Berufsunfähigkeits- oder Invaliditätspension deutlich unter dem bisherigen Einkommen der Betroffenen liegen kann. Derzeit werden 70 % aller Anträge abgelehnt.

Sie erhalten nur dann eine gesetzliche Pension für unselbstständige Erwerbstätige, wenn Sie folgende Punkte erfüllen:

Dauerhafte Berufsunfähigkeit

Personen, die nach dem 31.12.1963 geboren wurden, haben nur mehr dann Anspruch auf eine Invaliditäts- oder Berufsunfähigkeitspension, wenn voraussichtlich eine dauerhafte Invalidität bzw. Berufsunfähigkeit vorliegt. Zeitlich befristete Pensionszahlungen gibt es für diese Altersgruppe nicht mehr. Wird davon ausgegangen, dass die Invalidität bzw. Berufsunfähigkeit mindestens sechs Monate andauert, unterstützt der Staat finanziell  bei einer Rehabilitation bzw. einer Umschulung, wenn der alte Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann.

Rehabilitation vor Pension

Seit 2014 gilt folgender Grundsatz: Der Staat stuft jeden Antrag auf Berufsunfähigkeit als Antrag auf Rehabilitation ein. So wird zunächst versucht, sofern es zweckmäßig und zumutbar ist, die Person durch Umschulungen wieder in das Arbeitsleben zurück zu bringen.

Mindestanzahl an Versicherungsmonaten

Sie müssen eine bestimmte Anzahl an Versicherungsmonaten erworben haben, erst dann haben Sie Anspruch auf staatliche Hilfe. Zum Beispiel Lehrlinge oder Studenten bis zum 27. Lebensjahr benötigen mindestens sechs Versicherungsmonate, um eine Unterstützung vom Staat zu erhalten. Mit dem 27. Geburtstag ändert sich die Situation schlagartig, denn dann sind von einem  Tag auf den anderen 60 Versicherungsmonate (= 5 Jahre) innerhalb der letzten 120 Kalendermonate erforderlich. Die ERGO Berufsunfähigkeitsversicherung kann daher auch von Studenten, Lehrlingen sowie Hausfrauen und Hausmännern abgeschlossen werden.

Alterspension

Wenn Sie bereits die Voraussetzungen für Ihre Alterspension erfüllen, erfolgt keine Unterstützung vom Staat.

Erfahren Sie, was die Berufsunfähigkeitsversicherung für Sie tun kann. Im ERGO Erklärvideo Berufsunfähigkeitsversicherung erklärt Harald Krassnitzer die Vorteile einer privaten Berufsunfähigkeitsvorsorge, während Stefano Bernardin fleißig für seine neue Rolle trainiert. Mit unserem Pensionsrechner können Sie sich mit nur wenigen Klicks ausrechnen, ob Sie sich Ihr Leben im Falle einer Berufsunfähigkeit noch leisten können.

zurück

Ähnliche Artikel

Eltern mit kleiner Tochter am Strand

Die Familie absichern

Als Familie haben Sie andere Bedürfnisse als ein Single. Im Notfall ist es wichtig, dass Ihre Familie abgesichert ist. Was schützt die gesetzliche Unfallversicherung? Und wie kann Ihre Familie von einer privaten Unfallversicherung profitieren?

mehr lesen

Meine Bewertung

0 0