zurück

Die Familie absichern

Als Familie haben Sie andere Bedürfnisse als ein Single. Im Notfall ist es wichtig, dass Ihre Familie abgesichert ist. Was schützt die gesetzliche Unfallversicherung? Und wie kann Ihre Familie von einer privaten Unfallversicherung profitieren?

Die gesetzliche Unfallversicherung entstand eigentlich aus der Dienstgeberhaftpflicht und ersetzt diese heute. Das ist der Grund, dass Ihr Dienstgeber die Versicherungsbeiträge bezahlt. Geschützt sind Sie allerdings nur im Fall von Unfällen und Krankheiten, die mit Ihrer Beschäftigung in Zusammenhang stehen. Daraus ergibt sich auch die Tatsache, dass ausschließlich Erwerbstätige sowie Schüler und Studenten durch die soziale Unfallversicherung abgesichert sind. 

Was bedeutet das für Sie und Ihre Familie?

Bedenken Sie, dass mehr als drei Viertel aller Unfälle – besonders bei Kindern – zu Hause, beim Sport oder in der Wohnung passieren. Für die dadurch entstehenden Folgekosten müssen Sie selbst aufkommen.

  • Nicht berufstätige Hausfrauen oder -männer sowie Pensionisten sind nicht gesetzlich unfallversichert.
  • Auch Kinder, die das Kindergarten- oder Vorschulalter noch nicht erreicht haben, sind nicht geschützt!
  • Sämtliche Unfälle, die Ihnen oder Ihren Familienmitgliedern in der Freizeit passieren, sind nicht durch die soziale Unfallversicherung abgedeckt. Die medizinische Grundversorgung ist immer abgedeckt, es gibt aber keine Leistung bei Dauerfolgen.

Schutz durch die private Unfallversicherung

Um diese Versicherungslücke zu schließen, gibt es die private Unfallversicherung. Die private Unfallversicherung schützt Sie und Ihre Lieben vor den Folgen eines Freizeitunfalls.

  • Die meisten Versicherungen bieten Ihnen eine Familienunfallversicherung an, in der Ihr (Ehe-)Partner und alle leiblichen oder adoptierten Kinder bis zum Erreichen der Altersgrenze im Fall eines Unfalls in der Freizeit geschützt sind.
  • Zusätzlich versichert Sie eine private Unfallversicherung in den meisten Fällen auch bei dauernder Invalidität. Im Fall eines schwerwiegenden Unfalls, der mit Invalidität einhergeht, können Sie sich mit einer privaten UV den behindertengerechten Umbau Ihrer Wohnung finanzieren.
  • Darüber hinaus können Sie eine monatliche Unfallrente beziehen, die Ihnen hilft Ihren Lebensstandard nach einem schweren Unfall aufrecht zu halten.
  • Außerdem sind Transport, Rückhol- und Bergungskosten sowie spezielle Heilmittel, falls benötigt, abgedeckt.
  • Den Basis-Schutz einer privaten Unfallversicherung können Sie überdies mit Zusatzleistungen nach Ihren individuellen Bedürfnissen erweitern. Eine Ablebensleistung beispielsweise kann Ihre Familie im schlimmsten Fall eines tödlichen Unfalls finanziell entlasten.
zurück

Ähnliche Artikel

Frau küsst Sparschwein

Pension – wie funktioniert das eigentlich?

Sind Sie fit für die Pension? Wir haben die Fakten zum österreichischen Pensionssystem für Sie zusammengefasst.

mehr lesen

Meine Bewertung

0 0