zurück

Reisen mit Kindern im Auto

Unsere Reisetipps für lange Autofahrten mit Kinder lassen Sie entspannter anreisen.

Der Sommer ist Urlaubs- und Reisezeit. Mit Kind und Kegel geht’s ab in den Urlaub. Das Auto wird vollgepackt und jeder freut sich auf den bevorstehenden Urlaub. Nach einiger Zeit wird es den lieben Kleinen dann doch etwas langweilig. Dafür haben wir ein paar Vorschläge, die Sie bei der Vorbereitung für die Fahrt beachten können:

Vor und während der Fahrt

  • Achten Sie auf den Ess- und Schlafrhythmus der Kinder und passen Sie die Fahrzeit dementsprechend an. Also fahren, wenn die Kinder satt und müde sind.
  • Kleine Kinder benötigen einen Kindersitz. Steht dieser am Beifahrersitz, dann bitte unbedingt daran denken, den Airbag dort zu deaktivieren!
  • Wenn Babys oder Kinder im Kindersitz schwitzen, dann hilft es, ein helles Handtuch unterzulegen.
  • Wird Ihrem Kind leicht übel, sollte es im Auto nicht lesen oder mit dem Gameboy oder Smartphone spielen. Im Ernstfall hilft frische Luft, aus dem Fenster schauen und einen unbeweglichen Punkt am Horizont fokussieren und auch das Kauen von Kaugummis.
  • Wenn möglich, sollten Sie den ersten und letzten Ferientag zur An- und Abreise vermeiden. Denn Stau macht nicht nur die Kinder ungeduldig, sondern strapaziert bekanntlich auch die Nerven der Fahrerin oder des Fahrers.
  • Packen Sie zum Schlafen ein Nackenkissen und eventuell eine kleine Decke ein.
  • Haben Sie immer einen kleinen Erste-Hilfe-Koffer griffbereit.
  • Achten Sie beim Einordnen der Gepäckstücke und Gegenstände im Kofferraum, dass keine Sachen in den Innenraum des Autos fallen können – auch nicht bei einer Vollbremsung!
  • Haben Sie Wickelsachen, Wechselgewand, Spielzeug und Proviant immer in Reichweite.

Spiele für Kinder

Damit den Kids auf längeren Reisen nicht langweilig wird, hier einige Spieltipps, die gar keine oder nur wenige zusätzliche Materialien benötigen:

  • Klassiker wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder (für ältere Kinder) „Ich packe meinen Koffer“ können schnell die Zeit vertreiben.
  • Eine vereinfachte Version des „Kofferpackens“ für Kleinkinder könnte so gespielt werden: Jeder beschreibt einen Gegenstand, der im Urlaub auf keinen Fall fehlen darf und der andere muss raten.
  • Um kleinere Kinder abzulenken, ist das „Handmalen“ gut. Ein Spieler schließt die Augen, während der andere mit einem Finger eine Figur oder Form auf ihre oder seine Handinnenfläche oder auf den Rücken malt. Der erste Spieler muss nun erraten, was gezeichnet wurde. Liegt er richtig, wird getauscht.
  • Ein Spiel für ältere Kinder, das Konzentration und Kreativität verlangt, ist das „Wortschlangen-Spiel“: Es beginnt mit einem zusammengesetzten Wort wie bspw. „Sommer-Urlaub“. Der nächste muss aus dem zweiten Teil des Wortes („Urlaub“) ein neues zusammengesetztes Wort bilden. Die Wortschlange kann so ewig weiter gehen.
  • Langeweile kann sonst auch schnell und einfach durch Lesen, Musik hören, Videos schauen oder Malbücher vertrieben werden.
  • Packen Sie auch Hörspiele für Kinder ein, die sie während der Fahrt abspielen.

Sicher unterwegs sind Sie mit der Unfallversicherung von ERGO. Prüfen Sie vor jeder Abfahrt in den Urlaub, ob die Basisleistungen Ihrer Versicherung bei Dauerfolgen nach einem Unfall, Such-/Rettungs- und Bergungskosten sowie Heilkosten noch dem Bedarf ihrer Kinder entsprechen. Darüber hinaus bietet ERGO im Rahmen des ERGO SOS Services die Übernahme der Behandlungskosten im Ausland sowie Rücktransport, Heim- bzw. Besuchsreisen oder die begleitete Rückreise der Kinder. Auch bei der Preisgestaltung sind wir familienfreundlich. Familien mit mehreren Kindern zahlen immer nur für ein Kind die Prämie.

zurück

Ähnliche Artikel

Eine junge Frau und ein junger Mann im Auto

Mit dem Auto ins Ausland reisen

Andere Länder, andere Sitten. Was Sie im Ausland beachten müssen, wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind.

mehr lesen
Babyfüße

Familienzuwachs: Welche Versicherungen fürs Baby?

Kommt ein Baby, so ändert sich das Leben schlagartig. Da kann man schon mal leicht den Überblick verlieren! Wir sagen Ihnen, welche Versicherungen für Ihren Nachwuchs wichtig sind.

mehr lesen
Eltern mit kleiner Tochter am Strand

Die Familie absichern

Als Familie haben Sie andere Bedürfnisse als ein Single. Im Notfall ist es wichtig, dass Ihre Familie abgesichert ist. Was schützt die gesetzliche Unfallversicherung? Und wie kann Ihre Familie von einer privaten Unfallversicherung profitieren?

mehr lesen

Meine Bewertung

0 0