Tipps zur Vermeidung von Bränden durch Christbäume

Eine Kerze auf einem Christbaum. Vermeidung von Bränden.

Advent, Advent, der Christbaum brennt. Eine der häufigsten Brandursachen in der Advent- und Weihnachtszeit sind brennende Adventkränze oder Weihnachtsbäume, die mit Kerzen und evtl. Strohsternen geschmückt sind. So kann schnell ein Brand entstehen. Darum gilt als oberstes Gebot: Lassen Sie den Adventkranz oder Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen nie unbeaufsichtigt!

Gedeckt durch die Haushaltsversicherung

Die Haushaltsversicherung deckt Schäden im Gebäude z.B. in der Wohnung, die durch das Feuer entstanden sind. Auch für Schäden, die durch die Feuerlöschung entstanden sind, kommt sie auf. Übrigens auch für die ruinierten Geschenke. Die Eigenheimversicherung übernimmt die Schäden am Gebäude, die durch den Brand entstehen, wie z.B. Ruß. Eine passende Haushaltsversicherung finden Sie bei ERGO.

Nicht unbeaufsichtigt lassen

Folgende Sicherheitstipps sollten Sie sich zu Herzen nehmen und den Adventkranz oder Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen nicht unbeaufsichtigt lassen:

  • Kaufen Sie den Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest. Stellen Sie den Weihnachtsbaum auf stabilen Untergrund auf und benützen Sie einen Christbaumständer.
  • Halten Sie Abstand zu brennbaren Stoffen wie z.B. zu Vorhängen.
  • Gießen Sie Ihren Weihnachtsbaum regelmäßig. Ein trockener Baum fängt viel schneller Feuer.
  • Setzen Sie die Kerzen nicht direkt unter Äste oder Zweige.
  • Halten Sie Löschmittel griffbereit wie z.B. Handfeuerlöscher.
  • Beim Anzünden der Kerzen: Beginnen Sie an der Baumspitze und arbeiten Sie sich von oben nach unten. Beim Löschen der Kerzen: Gehen Sie von unten nach oben.
  • Lassen Sie den Adventkranz oder Weihnachtsbaum nie unbeaufsichtigt - vor allem haben Sie ein Auge auf Ihre Kinder und Haustiere.
  • Kontrollieren Sie Ihre Rauchmelder.