Verkehrsunfall – Wie verhalte ich mich richtig?

Es hat gekracht. Sie haben einen Autounfall. Nachdem Sie den ersten Schock überwunden haben, sollten Sie an bestimmte Punkte denken. Wir haben eine Checkliste mit nützliche Tipps zusammengestellt, was Sie nach einem Verkehrsunfall zuerst tun sollten.

Sichern Sie den Unfallort ab!

  • Bei geringem Schaden, bringen Sie Ihr Kfz aus der Unfallzone
  • Schalten Sie die Warnblinkanlage an
  • Ziehen Sie Ihre Warnweste an und stellen Sie Ihr Warndreieck sichtbar auf

Erste-Hilfe leisten und Rettungskräfte alarmieren

Wurden beim Unfall Personen verletzt, leisten Sie Erste-Hilfe und rufen sie unbedingt Rettung und Polizei.

Informieren Sie die Einsatzkräft über folgende Punkte:

  • Wo ist der Unfall? z.B. Straße, Hausnummer, Kilometerstein, Zufahrtswege, Nummer der Autobahn, Fahrtrichtung
  • Was ist passiert? z.B. Brennt es, Anzahl der Verletzten, Art von Schmerzen, ist eine Zufahrt möglich oder gibt es ein Hindernis zu überqueren?
  • Wer ruft an? Name und Telefonnummer bekanntgeben

 Die Notrufnummern in Österreich:

112 - Euro-Notruf. Funktioniert in jedem Netz und Anrufe werden mit Vorrang vor allen anderen Gesprächen in GSM-Netzen behandelt

122 - Feuerwehr

133 - Polizei

144 - Rettung

Dokumentieren Sie!

  • Weisen Sie sich aus und notieren Sie alle wichtigen Kontaktdaten des Unfallgegners: Name, Anschrift, Telefonnummer des Fahrers bzw. des Fahrzeughalters, Versicherung und Polizzennummer (auf grüner Karte oder Servicekarte)
  • Halten Sie Ort, Datum und Uhrzeit des Unfalls fest
  • Nehmen Sie die Kontaktdaten von möglichen Zeugen auf
  • Füllen Sie den Unfallbericht aus

Fotografieren Sie den Unfallschaden zur Beweissicherung

Es ist wichtig, dass Sie Fotos vom Unfallschaden und der Unfallstelle machen, damit die Versicherung später den Unfall Rekonstruieren kann.  Zücken Sie daher Ihr Handy oder eine Kamera und fotografieren Sie Folgendes unbedingt :

  • Beschädigungen an allen beteiligten Fahrzeugen oder Sachgegenständen
  • Unfallort als Ganzes
  • Hinweise auf den Unfallhergang z.B. Brems- und Schleuderspuren

Zusätzlich können Sie auch u.a. Folgendes fotografieren, um für mögliche Rückfragen Beweise vorzulegen:

  • Unfallort aus unterschiedlichen Perspektiven und Entfernungen
  • Lage der Fahrzeugteile auf der Straße
  • Verkehrsschilder
  • Papiere des Unfallgegners
  • Kennzeichen des gegnerischen Fahrzeuges

Melden Sie den Schaden bei der Versicherung

  • Haben Sie den Unfall verursacht, informieren Sie Ihren Makler, Betreuer oder direkt Ihre Versicherung. Den Rest erledigt Ihre Versicherung
  • Haben Sie keine Schuld, melden Sie den Schaden trotzdem Ihrer Versicherung sowie der Versicherung des Unfallverursachers

Sie können Ihrer Versicherung den Schaden auch direkt online über die Online-Schadensmeldung mitteilen.