Leaders Protect
Logo DAS - Eine Produktmarke der ERGO Versicherung AG

Führungskrafts-Rechtsschutz

Rechtlicher Schutz für Sie als angestellte Person für Ihren Verantwortungsbereich

Persönliche Beratung

Unsere Leistungen

Dienstvertrags-Rechtsschutz

Sie haben als Führungskraft einen Anstellungsvertrag oder Dienstvertrag als gesetzlicher Vertreter des Unternehmens. Aufgrund eines Fehlers eines Ihrer Mitarbeitenden wollen die Unternehmenseigentümer diesen Fehler Ihnen zum Vorwurf machen und es besteht die Gefahr, dass Sie entlassen werden.

Da Sie das nicht auf sich sitzen lassen möchten und der Anlassfall keinesfalls gerechtfertigt ist, Sie zu entlassen, wollen Sie sich dagegen zur Wehr setzen. Es geht hier um Ihre berufliche Existenz. Bei D.A.S. Leaders PROTECT sind Streitigkeiten aus Anstellungsverträgen gesetzlicher Vertreter juristischer Personen versichert. 

Erweiterter Straf-Rechtsschutz

Ein Mitarbeiter verletzt sich auf dem Betriebsgelände. Ihnen als Führungskraft wird nun vorgeworfen, Sicherungsmaßnahmen vernachlässigt zu haben. In weiterer Folge wird gegen Sie ein Strafverfahren eingeleitet. 

Hier unterstützt Sie der D.A.S. Leaders PROTECT Rechtsschutz auch gegen den Vorwurf der Fahrlässigkeit oder des Vorsatzes bei einem strafrechtlichen Verfahren.

Erweiterte Beratungsleistungen

  • Unterstützung nach einem Cybervorfall durch Vermittlung von Cyber-Experten zur Auffindung von Schadsoftware und
  • Rechtliche Hilfe bei der Beseitigung der Folgen des Angriffs
  • Mithilfe bei Implementierung von Sicherungsmechanismen zur Vermeidung ähnlicher Cyber-Angriffe in der Zukunft.

Führungskrafts-Rechtsschutz

Im Job Verantwortung tragen und dafür rechtlich abgesichert sein

Sie sind als angestellte Person Verantwortungsträger eines Unternehmens und damit möglichen rechtlichen Konsequenzen ausgesetzt?  Mit D.A.S. Leaders PROTECT sind Sie ab jetzt auch rechtlich abgesichert. Wir schützen Sie als Privatperson, die in einem Unternehmen in Österreich als Führungskraft oder leitender Angestellte für einen Bereich Verantwortung trägt, rechtlich. Davon ausgenommen sind Vorstand oder Aufsichtsräte.

Ein Fall aus der Praxis

Jakob S. ist Unternehmer. Als er sich von einem langjährigen Mitarbeiter trennt, klagt ihn dieser auf Überstundenabgeltung. Der Mitarbeiter behauptet, dass 1.882 Mehrstunden angefallen seien, für die ihm 60.000 Euro zustehen würden. Herr S. ist sprachlos.

Der Unternehmer wendet sich an das D.A.S. RechtsService mit der Bitte um Unterstützung. Die D.A.S. eigenen Juristen können ihm sofort eine auf Arbeitsrecht spezialisierte Partneranwältin empfehlen.

Leider gelingt es nicht, eine außergerichtliche Einigung mit dem ehemaligen Mitarbeiter zu erreichen. Denn dieser bringt eine Klage bei Gericht ein und besteht auf seinen Forderungen.

Nach zahlreichen Verhandlungsterminen, in denen Zeugen vernommen und Unternehmensunterlagen gesichtet werden, kommt doch noch ein Vergleich zustande. Herr S. verpflichtet sich, ca. ein Drittel des ursprünglich geforderten Betrages zu bezahlen. Die Kosten seines Anwalts übernimmt die D.A.S. entsprechend dem Vergleichsergebnis.

Weitere Versicherungsunterlagen

Die Allgemeinen und Besonderen Bedingungen zu Ihrer Versicherung finden Sie bei den Versicherungsbedingungen.

Wir nehmen uns Zeit für Sie. Vereinbaren Sie einen individuellen Rechtsschutz-Beratungstermin.

Persönliche Beratung

 

So erreichen Sie uns

Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder sonstige Anliegen? Kein Problem. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

So erreichen Sie uns

Ihr persönlicher Berater

Finden Sie einen ERGO-Berater in Ihrer Nähe.

Berater finden

Hilfe per E-Mail

Kontaktieren Sie uns. Wir melden uns in Kürze.

E-Mail senden

Service Hotline

Mo - Mi & Fr: 8 - 16:30 Uhr
Do: 8 - 17:30 Uhr

0800 22 44 22

Werbung: Die vorliegenden Informationen dienen ausschließlich Werbezwecken und stellen keine Beratung, keine Produktempfehlung, keine Aufforderung zum Abschluss der Versicherung bzw. keine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, dar. Sie dienen nur der unverbindlichen Erstinformation und können eine auf die individuellen Verhältnisse der Versicherungsnehmerin bzw. des Versicherungsnehmers bezogene Beratung nicht ersetzen.