Steuerfreie Zukunfts­sicherung
(§ 3 Abs. 1 Zi 15 EStG 1988)

Steuerfreie Grundversorgung für Mitarbeiter.

 

Symbol Paragraph

Steuerfrei

bis zu 300 Euro pro Jahr bzw. 25 Euro pro Monat und Mitarbeiter

Symbol Häkchen

Mitarbeiter privat absichern

bei Krankheit, Invalidität bzw. alters- oder todesbedingt

Individuelle Zusatzvorsorge

für alle Mitarbeiter oder bestimmte Gruppen

Alle Details zur Steuerfreien Zukunftssicherung

Bis zu 300 Euro pro Jahr bzw. 25 Euro pro Monat können je Mitarbeiter als Zukunftssicherung verwendet werden.

Unter der Zukunftssicherung versteht man Ausgaben des Arbeitgebers für Versicherungs- oder Versorgungseinrichtungen, die dazu dienen, den Mitarbeiter oder von diesem bestimmte Personen für den Fall der Krankheit, der Invalidität, des Alters oder des Todes abzusichern.

Vorteile für den ArbeitnehmerVorteile für den Arbeitgeber
Keine Lohnsteuer für einbezahlte Beiträge Prämienzahlungen sind Betriebsausgaben
Keine Sozialversicherungsbeiträge für einbezahlte Beiträge (nur bei freiwilliger Gehaltserhöhung) Keine Lohnnebenkosten
Steuerfreiheit bei einmaliger Auszahlung Förderung der Mitarbeiterbindung und Mitarbeitermotivation
Steuerfreiheit der Rentenzahlungen bis die Summe der Renten das einbezahlte Kapital übersteigt (danach Besteuerung gemäß Bewertungsgesetz)

Zielgruppe

Die Zukunftssicherung kann für alle Mitarbeiter oder auch nur für bestimmte objektiv abgrenzbare Gruppen (z. B. nach mindestens 5 Dienstjahren) abgeschlossen werden, wobei für verschiedene Gruppen auch unterschiedliche Versicherungsprodukte verwendet werden können.

Welche Arten von Versicherungen sind geeignet?

Die Zukunftssicherung muss eine entsprechende Risikokomponente oder eine entsprechende Altersvorsorge aufweisen.

Reine Risikoversicherungen (Unfall, Tod, Krankheit) stellen daher immer eine Zukunftssicherung dar. Bei Er- und Ablebensversicherungen muss im Fall des Todes des Versicherten mindestens die für den Erlebensfall vereinbarte Versicherungssumme ausgezahlt werden. Die Mindestlaufzeit beträgt 15 Jahre. Rentenversicherungen laufen bis zum gesetzlichen Pensionsalter.

Modelle

Freiwillige Gehaltserhöhung ("on top")Gehaltsumwandlung
Der Arbeitgeber zahlt pro Arbeitnehmer 300 Euro zusätzlich zum normalen Gehalt für die Zukunftssicherung. Arbeitgeber und Arbeitnehmer vereinbaren, dass der Arbeitgeber monatlich 25 Euro/ jährlich 300 Euro vom Bruttogehalt des Arbeitnehmers einbehält und diesen Betrag für dessen persönliche Zukunftssicherung aufwendet.

Beispiel

Vergleichen Sie Ihr steuerpflichtiges Jahreseinkommen (nach Abzug der Sozialversicherungsbeiträge), um Ihren monatlichen Steuervorteil zu ermitteln!

Steuerpflichtiges JahreseinkommenGrenzsteuersatz (Steuerersparnis)Nettobetrag
(25 Euro brutto)
Ihr monatlicher Sparvorteil
von 11.000 bis 18.000 Euro
25 %
18,75 Euro
6,25 Euro
von 18.000 bis 31.000 Euro
35 %
16,25 Euro
8,75 Euro
von 31.000 bis 60.000 Euro
42 %
14,50 Euro
10,50 Euro
von 60.000 bis 90.000 Euro
48 %
13,00 Euro
12,00 Euro
von 90.000 bis 1 Mio Euro
50 %
12,50 Euro
12,50 Euro
ab 1 Mio Euro
55 %
11,25 Euro
13,75 Euro

 

Werbung: 
Die vorliegenden Informationen dienen ausschließlich Werbezwecken und stellen keine Beratung, keine Produktempfehlung, keine Aufforderung zum Abschluss der Versicherung bzw. keine Aufforderung, ein solches Angebot zu stellen, dar. Sie dienen nur der unverbindlichen Erstinformation und können eine auf die individuellen Verhältnisse der Versicherungsnehmerin bzw. des Versicherungsnehmers bezogene Beratung nicht ersetzen.


Meine Bewertung

0 0