zurück

Zahnersatzkosten in Österreich

Besteht die medizinische Notwendigkeit eines Zahnersatzes, sind in Österreich unterschiedliche Behandlungsmaßnahmen möglich. Hier erfahren Sie welche Arten von festsitzendem Zahnersatz es gibt und wieviel die einzelnen Leistungen kosten.

Gesundheitskassen wie die ÖGK bezuschussen nur einfache, herausnehmbare Zahnersatzarten wie Kunststoffprothesen oder Metallgerüstprothesen. Festsitzender Zahnersatz wird auch bei den anderen Krankenkassen gar nicht oder nur mit sehr geringen Zuschüssen unterstützt. Darunter fallen folgende Leistungen:

Kronen, Teilkronen

Eine künstliche Zahnkrone bzw. Teilkrone ersetzt einen Teil bis Großteil des Zahnes, indem sie auf den verbleibenden Teil eines geschädigten Zahnes angebracht wird.

Brücken

Mit Brücken werden Zahnlücken von einem oder mehreren Zähnen geschlossen. Sie wird an den angrenzenden Zähnen angebracht.

Implantate

Bei einem Zahnimplantat wird eine künstliche Zahnwurzel direkt in den Kieferknochen eingesetzt. Darauf werden anschließend je nach Bedarf Zahnkronen und Brücken verankert.

 

Was kann ein festsitzender Zahnersatz kosten?

 

Kronen (pro Zahn)

400 € bis > 1300 €

Vollkeramikkrone

700 € bis > 1.000 €

Verblendkrone (Metallkeramikkrone)

400 € bis > 600 €

Brücken (pro Glied)

350 € bis > 700 €

Implantat (pro Zahn)

1.500 € bis > 2.500 €

Die Kosten der einzelnen Maßnahmen variieren sehr. Unter anderem beeinflussen Faktoren wie die Anzahl der zu behandelnden bzw. verbleibenden gesunden Zähne und deren Position, die Vorgehensweise sowie die eingesetzten Materialien den Preis für einen Zahnersatz.

Die ERGO Zahnersatzversicherung deckt in Österreich alle der genannten Zahnersatz-Leistungen ab und erstattet bis zu 90 % der Rechnungen bis maximal 3.000 Euro pro Jahr zurück. Als einzige eigenständige Zahnersatzversicherung Österreichs setzt sie keine zusätzliche private Krankenversicherung voraus. Sie beinhaltet zudem auch Leistungen, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der Zahnersatzmaßnahme stehen, darunter fallen:

  • Lokale Anästhesien
  • Zahntechnische Laborarbeiten und Materialien
  • Vorbereitende diagnostische, therapeutische, funktionstherapeutische und -analytische Leistungen
  • Eingliederung von Provisorien, Aufbissbehelfen und Schienen
  • Reparatur von bei Versicherungsbeginn voll funktionsfähigem oder danach fixiertem, angepasstem bzw. implantiertem Zahnersatz

Informieren Sie sich hier über weitere Details und Ausschlüsse der ERGO Zahnersatzversicherung

zurück

Verwandte Nachrichten

Festsitzender Zahnersatz: Die Zahnkrone

Eine Zahnkrone sieht einem echten Zahn zum Verwechseln ähnlich. Es lohnt sich, sich vor dem Zahnarzttermin zu informieren.

Weiterlesen
Pärchen übt vorm Spiegel das richtige Zähneputzen

Richtig Zähne putzen: Tipps für die optimale Zahnpflege

Zähneputzen dient nicht nur der Reinigung der Zähne, sondern hilft auch, Erkrankungen vorzubeugen. Tipps und Tricks für das richtige Zähneputzen in jedem Alter finden Sie hier.

Weiterlesen
Frau schaut sich im Spiegel an, nachdem ihr Zahn abgebrochen ist.

Zahn abgebrochen: 5 Tipps, wie Sie Ihren Zahn retten

Ein Sturz, ein Unfall oder ein zu knuspriger Snack – mehr braucht es nicht, um sich mit ein bisschen Pech einen Zahn abzubrechen. Was tun, wenn ein Zahn abbricht?

Weiterlesen

Meine Bewertung

00