Skiurlaub in Österreich: 10 Tipps zum Geld sparen

Skifahrer auf der Piste bei Sonnenuntergang mit Blick auf die verschneiten Berge

Ein Skiurlaub in Österreich ist ein Traum für viele Wintersportfans. Verschneite Winterlandschaften, urige Berghütten und traumhafte Skipisten laden Wintersportler in Österreichs Berge ein. Durch die steigenden Preise für Skipässe wird es aber immer kostspieliger und für viele ist ein Skiurlaub kaum noch leistbar. Deswegen haben wir 10 Tipps gesammelt, wie Sie beim Skifahren Geld sparen können, ohne auf den Genuss und den Spaß beim Skifahren verzichten zu müssen. 

1. Früh buchen für Preisvorteile

Frühzeitiges Buchen von Unterkünften und Skipässen bringt oft attraktive Rabatte. Planen Sie Ihren Skiurlaub in Österreich im Voraus und vergleichen Sie die Angebote von unterschiedlichen Anbietern, um von den besten Angeboten zu profitieren. Kaufen Sie Ihre Skipässe ebenso im Voraus online oder nutzen Sie Sparpakete für mehrere Tage, um von Vergünstigungen zu profitieren.

2. Die Wahl des Skigebietes

Die Skipässe in größeren und beliebteren Skigebieten wie Kitzbühel oder Ischgl sind oft teurer als in kleineren. Informieren Sie sich daher über die unterschiedlichen Skigebiete und vergleichen Sie die aktuellen Preise. 

Skigebiete in Österreich vergleichen

3. Gruppenrabatte nutzen

Reisen Sie in einer Gruppe? Erkundigen Sie sich nach Gruppenrabatten für Unterkünfte, Skipässe und Skikurse.

4. Angebote für Kinder und Familien

Viele Skigebiete in Österreich bieten kostenlose Skipässe oder ermäßigte Preise für Kinder an. Familienpakete können ebenfalls eine kostengünstigere Option sein.

 

Buchen Sie Skikurse für Kinder schon vor dem Skiurlaub online, um von Frühbucherangeboten und -rabatten zu profitieren und einen fixen Kursplatz zu bekommen.

5. Flexible Reisedaten

Wenn es für Sie möglich ist, buchen Sie Ihren Skiurlaub in Österreich in der Nebensaison oder außerhalb der Ferienzeiten, da die Preise für Unterkünfte und Skipässe dann tendenziell niedriger sind. Zudem ist auch weniger los auf den Pisten. In folgenden Zeiträume können Sie am meisten Geld sparen beim Skifahren:

  • November bis Weihnachten von Sonntag bis Donnerstag
  • Mitte Jänner
  • Mitte März bis Mai

6. Unterkunft mit Selbstversorgung oder Halbpension

Wählen Sie statt einem Hotel eine Frühstückspension oder Ferienwohnung mit Selbstversorgung. Diese sind meist günstiger als Hotels. Wenn Sie dennoch in einem Hotel übernachen möchten, buchen Sie Halbpension, um Kosten für Mahlzeiten im Restaurant oder in der Skihütte zu vermeiden.

7. Lage der Unterkunft 

Mitten im Ortszentrum der Skiregion und nahe der Piste kosten Unterkünfte deutlich mehr als etwas abseits des Geschehens. Informieren Sie sich über die Skiregion und die umliegenden Orte. Meistens sind Nachbarorte des Skigebietes sehr gut durch Shuttlebusse angebunden. Somit lohnt es sich, hier nach einer Unterkunft zu suchen.

8. Eigene Jause statt Skihütte

Die Speisen in Restaurants am Berg sind oft mit hohen Kosten verbunden. Um beim Essen Geld zu sparen, lohnt es sich, Jause und Snacks bei einem Nahversorger im Ort zu kaufen und im Rucksack auf die Skipiste mitzunehmen. 

9. Skiausrüstung gebraucht kaufen oder ausleihen

Statt eine teure Ausrüstung zu kaufen, haben Sie in fast jedem größeren Skigebiet die Möglichkeit, Skiausrüstung auszuleihen. Das kommt wesentlich billiger, sollten Sie die Ausrüstung nur für den Skiurlaub benötigen. Planen Sie mehrere Skiurlaube oder Skitage im Jahr, können Sie Ihre Skiausrüstung günstig gebraucht kaufen.

10. Skishuttle im Skigebiet nutzen

Nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel oder Shuttlebusse in den Skigebieten, die Sie zur Talstation des Skigebietes bringen. So sparen Sie Kosten für Mietwagen oder Taxis.

ERGO Unfallversicherung

Sicher unterwegs auf der Skipiste – Mit der flexiblen ERGO Unfallversicherung AktivER GO!

Zur ERGO Unfallversicherung